Von Schlangen und Seeungeheurn
von Vincent Kliem
am 25.06.2021
Start
Rohrbach-Berg
­č玭čç╣ ├ľsterreich
Ziel
─îesky Krumlov
­čçĘ­čç┐ Tschechien
Strecke
51,62
km

Nach der erholsamen Nacht im Haus ging es heute steil rauf in den B├Âhmischen Wald. Vor dem knackigsten Teil des Anstiegs deckten wir uns noch mit Nudeln und Traubenzucker ein. Mit unserer ÔÇ×M├ÂrderanstiegÔÇť-Playlist versuchten wir noch alle halbwegs verf├╝gbaren Kraftreserven zu mobilisieren. Die letzten 300 H├Âhenmeter waren unglaublich steil. Auf knapp 900m ├╝ber NN konnten wir die ├ľsterreichisch-Tschechische Grenze ├╝berqueren. Wir fanden ein verlassenes vermutlich ehemaliges Grenzhaus, das wir erst einmal erkundeten.

Wenige Kilometer hinter der Grenze kamen wir an den Moldaustausee in einer wundersch├Ânen Landschaft. Moritz nutzte die Zeit, in der wir auf die F├Ąhre warteten, um sich mit ein paar Ringelnattern anzufreunden.

F├╝r die n├Ąchsten Tage steht jetzt bis Prag der Moldauradweg auf dem Programm. Das erste sehr schl├Ąngelige St├╝ck der Moldau k├╝rzten wir heute aber auf der Hauptstra├če ab und kamen nach Krumau. In einem Wald am Stadtrand fanden wir eine sch├Âne Lichtung, auf der wir unser Nachtlager aufschlugen.

Eine Mitteilung am Rande

Unsere Katha hat geheiratet!!!

Auf diesem Weg noch einmal ganz liebe Gr├╝├če! Wir haben uns auch schon in Schale geworfen!

Kommentare