Prag
von Vincent Kliem
am 30.06.2021
Start
Prag
­čçĘ­čç┐ Tschechien
Ziel
Melnik
­čçĘ­čç┐ Tschechien
Strecke
52,57
km

Instaboy Jared

Auf unserer Tour wollen wir uns nat├╝rlich die sch├Ânen St├Ądte nicht entgehen lassen, dabei sind die R├Ąder und das Gep├Ąck oft etwas hinderlich und so haben wir uns meist zwei ├ťbernachtungen geg├Ânnt, um eine Stadt einen Tag in Ruhe besichtigen zu k├Ânnen. F├╝r Prag hatten wir es etwas anders geplant und so reisten wir gestern schon Mittags an und fuhren heute erst gegen Abend in Prag los. Gl├╝cklicherweise konnten wir das Gep├Ąck und die R├Ąder den Tag ├╝ber im Hotel lassen.

Gestern hatte uns der B├Ąndiger des Pumas noch den wertvollen Tipp zur sch├Ânsten Aussicht in Prag gegeben und zwar sei diese auf der Dachterrasse des U Prince, direkt am Altst├Ądter Ring gelegen. Als wir aber selbst mit unserem feinsten Hemd (ein Merino-Decathlon-Shirt) davor standen, waren wir skeptisch ob wir ├╝berhaupt hoch gelassen werden. Da sich aber keiner so richtig zust├Ąndig f├╝r uns f├╝hlte und uns keiner aufhielt, stiegen wir mal in den Aufzug und dr├╝ckten auf 7.

Obwohl wir uns auf der sehr feinen Dachterrasse etwas fehl am Platz f├╝hlten, genossen wir den Ausblick mit den g├╝nstigsten (und leider schw├Ąchsten) Cocktails, die wir auf der Karte fanden. Unser Hobbyinfluencer Jared g├Ânnte sich nat├╝rlich den mit Kunstblumen und Hashtags dekorierten Insta-Foto-Spot. Nach einer knappen Stunde wurde die Terrasse eilig ger├Ąumt, da ein Gewitter im Anmarsch war. Uns fiel gl├╝cklicherweise noch ein, dass unsere W├Ąsche noch lose auf dem Balkon hing und eilten schnell zur├╝ck ins Hotel. Wir lie├čen den Abend mit EM im Hotelzimmer ausklingen.

F├╝r den n├Ąchsten morgen hatten wir eine Free-Walking-Tour gebucht. Die Tour durch die Innenstadt f├╝hrte uns vorbei an den raffiniertesten Touristtraps (Touristenfallen), wie russische Souvenirs und ÔÇ×0%-WechselstubenÔÇť zu schlechten Kursen. Auf dem Prager Ring schauten wir uns die nach Ansicht unseres Guides viel zu beliebte astronomische Uhr an und erfuhren einiges ├╝ber den tschechischen Martin Luther, wobei nach Aussage unseres Guides eher letzterer der deutsche Jan Hus sei. Sehr sehenswert und bewegend ist auch das j├╝dische Viertel mit vielen Synagogen und Museen.

Im Anschluss an die Tour unternahmen wir einen ausgiebigen Spaziergang auf die andere Moldauseite und rauf auf die Burg. Anschlie├čend lie├čen wir unseren Pragaufenthalt in einem sch├Ânen kleinen Studentencaf├ę im Skautsky institut direkt neben der gro├čen Uhr bei einer Runde Skat ausklingen. Gegen 17 Uhr kamen wir zur├╝ck zu unserem Hotel und bestiegen wieder unsere R├Ąder. Auf dem Weg raus nach Prag machten wir noch kurz halt in einem kleinen wunderbaren Nerdladen (Es gab RubikÔÇśs Cubes, Pen & Paper-Spiele, Diabolos, ÔÇŽ) um uns zwei neue Frisbees zu kaufen, da auf der weiteren Route noch einige Discgolfkurse liegen und wir ja schlie├člich auch mal etwas f├╝r unsere Arme tun m├╝ssen.

Da der sogenannte Moldauradweg jetzt auch endlich mal konsequent an der Moldau entlang ging, machten wir noch gut Strecke und fanden sp├Ąt abends im dunkeln einen sch├Ânen kleinen Schlafplatz unter einem gro├čen Baum versteckt am Wegrand.

Kommentare